Domain gmtv.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt gmtv.de um. Sind Sie am Kauf der Domain gmtv.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff lautet:

Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage?
Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage?

Lilia hat Tom erobert. Oder hat Tom Lilia erobert? Egal. Fest steht: Was aussah wie ein Happy End, macht zwar durchaus happy, aber zu Ende ist damit gar nichts. Eigentlich fangen Lilias Probleme jetzt erst richtig an. Denn was kommt eigentlich nach dem ersten Kuss? Der zweite, klar, und so weiter. Und wie ist das mit dem Sex und so? Ja, nein, vielleicht? Keine Ahnung! Lilia merkt: Jetzt muss sie selbst ran und eigene Erfahrungen sammeln. Lilia und Tom - wie geht es weiter? Lies es nach in Lilias Tagebuch

Preis: 7.90 € | Versand*: 0.00 €
Andeck, Mara: Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage?
Andeck, Mara: Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage?

Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage? , Tagebuchroman übers Erwachsenwerden und diie erste große Liebe , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 13.00 € | Versand*: 0 €
Wenn Liebe Die Antwort Ist  Wie Lautet Die Frage? - Mara Andeck  Kartoniert (TB)
Wenn Liebe Die Antwort Ist Wie Lautet Die Frage? - Mara Andeck Kartoniert (TB)

Lilia hat Tom erobert. Oder hat Tom Lilia erobert? Egal. Fest steht: Was aussah wie ein Happy End macht zwar durchaus happy aber zu Ende ist damit gar nichts. Eigentlich fangen Lilias Probleme jetzt erst richtig an. Denn was kommt eigentlich nach dem ersten Kuss? Der zweite der dritte na sicher und so weiter. Aber will sie auch schon den nächsten Schritt machen? Ja nein vielleicht? Keine Ahnung! Lilia muss sich klarwerden was sie wirklich möchte - und ihre ganz eigenen Erfahrungen sammeln.

Preis: 13.00 € | Versand*: 0.00 €
»Schon liefert meine Muse mir mit süßlicher Stimme ihr Thema; es lautet: Mensch ohne Leib, sowie Leib ohne Mensch« (John, Laura)
»Schon liefert meine Muse mir mit süßlicher Stimme ihr Thema; es lautet: Mensch ohne Leib, sowie Leib ohne Mensch« (John, Laura)

»Schon liefert meine Muse mir mit süßlicher Stimme ihr Thema; es lautet: Mensch ohne Leib, sowie Leib ohne Mensch« , Zu einer >Poetik der Körperlichkeit< in Konrad Merz' (un)veröffentlichtem Nachkriegswerk , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 20230418, Produktform: Kartoniert, Titel der Reihe: Epistemata Literaturwissenschaft#952#, Autoren: John, Laura, Seitenzahl/Blattzahl: 506, Keyword: Konrad Merz; Exilschriftsteller; Literatur, Sprache: Deutsch, Warengruppe: TB/Sprachwissenschaft/Allg. u. vergl. Sprachwiss., Fachkategorie: Literaturwissenschaft, allgemein, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Königshausen & Neumann, Verlag: Königshausen & Neumann, Verlag: K”nigshausen & Neumann, Verlag, GmbH, Länge: 233, Breite: 156, Höhe: 39, Gewicht: 760, Produktform: Kartoniert, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Lagerartikel, Unterkatalog: Taschenbuch, WolkenId: 2917800

Preis: 49.80 € | Versand*: 0 €

Die Frage lautet: "Wie lautet die Frage grammatisch richtig?"

Die Frage lautet: "Wie lautet die Frage grammatisch richtig?"

Die Frage lautet: "Wie lautet die Frage grammatisch richtig?"

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie lautet der Spitzname für Jasmin, der "Jen" lautet?

Der Spitzname "Jen" ist eine gängige Abkürzung für den Namen Jasmin.

Der Spitzname "Jen" ist eine gängige Abkürzung für den Namen Jasmin.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

lautet die Frage?

Die Frage lautet: "Was ist deine Meinung zum Thema Klimawandel?"

Die Frage lautet: "Was ist deine Meinung zum Thema Klimawandel?"

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie lautet die Frage richtig: "Wie lautet der Kampf gegen Arschwasser?"

Die Frage lautet richtig: "Wie lautet der Kampf gegen Durchfall?"

Die Frage lautet richtig: "Wie lautet der Kampf gegen Durchfall?"

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Der optimierte SEO-Titel für das Consumer Electronic Produkt lautet: "Segway Ninebot KickScooter Zahlenschloss - Leichtes und robustes Schloss für maximale Sicherheit"
Der optimierte SEO-Titel für das Consumer Electronic Produkt lautet: "Segway Ninebot KickScooter Zahlenschloss - Leichtes und robustes Schloss für maximale Sicherheit"

Ninebot KickScooter ZahlenschlossMerkmale: Einfach zu transportieren dank seines Gewichts von nur 340 Gramm (0,75 Pfund) Robustes umflochtenes Zentralkabel für zusätzlichen Schutz Schließkopf aus Zinklegierung hergestellt für besonders lange Haltbarkeit Enthält eine Schnalle mit rutschfester GummiunterlageDas Ninebot KickScooter Zahlenschloss ist die ideale Lösung, um Ihren KickScooter sicher zu halten, wenn Sie ihn abstellen müssen. Mit einer Code-Kombination aus 5 Ziffern bietet es maximale Sicherheit, so dass Sie ruhigen Gewissens Ihr Fahrzeug zurücklassen können. Die PVC-Beschichtung schützt Ihren KickScooter vor Kratzern, während das umflochtene Zentralkabel zusätzlichen Schutz bietet. Der Schließkopf, hergestellt aus Zinklegierung, garantiert Langlebigkeit und Zuverlässigkeit. Dank seines geringen Gewichts von nur 340 Gramm ist es bequem zu transportieren.

Preis: 26.50 € | Versand*: 0.00 €
»Schon Liefert Meine Muse Mir Mit Süßlicher Stimme Ihr Thema; Es Lautet: Mensch Ohne Leib  Sowie Leib Ohne Mensch« - Laura John  Kartoniert (TB)
»Schon Liefert Meine Muse Mir Mit Süßlicher Stimme Ihr Thema; Es Lautet: Mensch Ohne Leib Sowie Leib Ohne Mensch« - Laura John Kartoniert (TB)

Konrad Merz 1908 als Kurt Lehmann in Berlin geboren ist ein bisher kaum beachteter Exilschriftsteller jüdischer Herkunft. Nach seiner Flucht ins niederländische Exil erreicht er dort 1936 mit dem Roman Ein Mensch fällt aus Deutschland einen ersten Erfolg den er aber unter der nationalsozialistischen Besatzung nicht fortführen kann. Die Jahre 1940 bis 1945 überlebt er versteckt. Erst ab 1972 tritt Merz - inzwischen hat er sich eine physiotherapeutische Karriere in den Niederlanden aufgebaut - mit grotesken Kurzgeschichten 'aus der Masseurspraxis' wieder literarisch in Erscheinung. Das autofiktional angelegte Nachkriegswerk ist dabei maßgeblich durch die Berufswahl geprägt: In einer 'Poetik der Körperlichkeit' fungiert der Körper als 'Übersetzungsinstrument' und Metapher der Erinnerung an psychische Traumatisierungen - zumeist begründet in den Erfahrungen des Zweiten Weltkrieges. Untersucht und literaturhistorisch eingeordnet werden die literarischen Strategien der grotesken Gestaltung von Körperlichkeit in Merz' uvre. Zugleich wird die poetologische Bedeutung der dem Werk immanenten Parallelführung von Physiotherapie und Kunst - auch unter Rückgriff auf unveröffentlichte Texte und Nachlassdokumente - aufgeschlüsselt. Sucht Merz' Literatur geprägt von der Frage nach der Möglichkeit einer 'Literatur nach 1945' den adäquaten Umgang mit dem Erlebten so will die vorliegende Publikation einen Beitrag leisten den zu wenig gewürdigten Schriftsteller dem Publikum und der Kritik in Erinnerung zu rufen.

Preis: 49.80 € | Versand*: 0.00 €
»Raus aus dem Silodenken!« So lautet ein Bonmot zur besseren Steuerung öffentlicher Prozesse. Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft sind zu neuen Kooperationen aufgerufen. Doch wie lässt sich intersektorales Arbeiten fassbar machen? Für Stadt- und Raumplanung ist Storytelling dabei ein zentrales Steuerungsinstrument. Christian Horn betrachtet dazu in fünf Fallstudien Projekte der Internationalen Bauausstellung Thüringen und des Quartier de l'Innovation in Montréal. Aufbauend auf soziologischen, betriebswirtschaftlichen, literatur- und kulturwissenschaftlichen Ansätzen liefert er ein offenes Akteursmodell als Alternative zum klassischen Verwaltungshandeln. (Horn, Christian)
»Raus aus dem Silodenken!« So lautet ein Bonmot zur besseren Steuerung öffentlicher Prozesse. Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft sind zu neuen Kooperationen aufgerufen. Doch wie lässt sich intersektorales Arbeiten fassbar machen? Für Stadt- und Raumplanung ist Storytelling dabei ein zentrales Steuerungsinstrument. Christian Horn betrachtet dazu in fünf Fallstudien Projekte der Internationalen Bauausstellung Thüringen und des Quartier de l'Innovation in Montréal. Aufbauend auf soziologischen, betriebswirtschaftlichen, literatur- und kulturwissenschaftlichen Ansätzen liefert er ein offenes Akteursmodell als Alternative zum klassischen Verwaltungshandeln. (Horn, Christian)

»Raus aus dem Silodenken!« So lautet ein Bonmot zur besseren Steuerung öffentlicher Prozesse. Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft sind zu neuen Kooperationen aufgerufen. Doch wie lässt sich intersektorales Arbeiten fassbar machen? Für Stadt- und Raumplanung ist Storytelling dabei ein zentrales Steuerungsinstrument. Christian Horn betrachtet dazu in fünf Fallstudien Projekte der Internationalen Bauausstellung Thüringen und des Quartier de l'Innovation in Montréal. Aufbauend auf soziologischen, betriebswirtschaftlichen, literatur- und kulturwissenschaftlichen Ansätzen liefert er ein offenes Akteursmodell als Alternative zum klassischen Verwaltungshandeln. , Kommunikation und Storytelling in Stadt- und Regionalentwicklung , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 202209, Beilage: Kt, Titel der Reihe: Urban Studies##, Autoren: Horn, Christian, Seitenzahl/Blattzahl: 258, Abbildungen: 9 Farbabbildungen, 9 SW-Abbildungen, Themenüberschrift: SOCIAL SCIENCE / Sociology / Urban, Keyword: Administration; Architecture; Architektur; Befähigung; City; Civil Society; Communication; Economy; Gesellschaft; Innovation; Kommunikation; Narrativ; Narrative; Politics; Politik; Projektmanagement; Prozesssteuerung; Public Sphere; Qualitative Social Research; Qualitative Sozialforschung; Raumplanung; Science; Society; Sociology; Soziologie; Stadt; Stadtentwicklung; Storytelling; Urban Development; Urban Studies; Urban and Regional Planning; Verwaltung; Wirtschaft; Wissenschaft; Zivilgesellschaft; Öffentlichkeit, Fachschema: Stadt~Soziologie / Bevölkerung, Siedlung, Stadt~Soziologie, Fachkategorie: Bevölkerung und Demographie, Warengruppe: HC/Soziologie, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Länge: 222, Breite: 147, Höhe: 19, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel, WolkenId: 2759045

Preis: 39.00 € | Versand*: 0 €
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Philosophische Fakultät III), Sprache: Deutsch, Abstract: Auch heute noch gehen mit dem Begriff ¿Heim¿ bzw. ¿Kinderheim¿ Assoziationen wie ¿anstaltsmäßige Unterbringung von armen verwaisten Kindern¿ einher. Diese Vorstellung trifft aber vor allem für frühere Zeiten zu, so z.B. für Kinder in Findelhäusern, Waisenhäusern, Klosterschulen und Armenhäusern des Mittelalters. Ziel dieser Anstalten war es vor allem das Leben der Kinder zu erhalten und ¿sie zur Arbeitsamkeit, Gottesfurcht und Demut hinzuführen.¿ Erzieherische Aspekte lagen zu dieser Zeit nicht im Vordergrund der Heimerziehung.
Erst mit dem Fortschreiten der gesellschaftlichen Entwicklung und damit auch dem Vergrößern des Bedürftigenkreises gab es immer mehr Pädagogen, die sich mit Erziehungsansätzen für im Heim untergebrachter Kinder auseinandersetzten. Die geltenden Erziehungsgrundsätze orientierten sich immer an den vorherrschenden gesellschaftlichen Wert- und Normenvorstellungen. Meine erste These, die ich in der vorliegenden Arbeit untersuchen werde, lautet daher: Konzepte der Heimerziehung sind an gesellschaftliche Wert- und Normvorstellungen angepasst. Ich werde diese These anhand des Fortschreitens der gesellschaftlichen Entwicklung und der zur jeweiligen Zeit umgesetzten Konzepte in der Heimerziehung untersuchen.

In einem zweiten Teil der Arbeit werde ich auf heutige Konzepte der modernen Heimerziehung eingehen. Die Heimerziehung ist heute nur noch eine Hilfe vieler verschiedener Maßnahmen im Bereich der Jugendhilfe. Typische Merkmale wie anstaltsmäßige Erziehung, großer Schlafsaal und Unterbringung fernab der Gesellschaft gehören schon lange der Vergangenheit an. 
Außerdem verbergen sich hinter dem Begriff ¿Heimerziehung¿ viele unterschiedliche Konzepte, sodass der Begriff Heimerziehung nur noch als ein Sammelbegriff verstanden werden kann. Die unterschiedlichen Konzepte entstanden vor allem aus den unterschiedlichen Bedürfnissen der hilfebedürftigen Kinder und Jugendlichen. Meine zweite These, die ich untersuchen werde, lautet daher: Moderne Konzepte der Heimerziehung sind auch auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen ausgerichtet.
Anhand zwei ausgesuchter moderner Konzepte werde ich diese These im zweiten Teil meiner Arbeit untersuchen. (Henneberg, Franziska)
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Philosophische Fakultät III), Sprache: Deutsch, Abstract: Auch heute noch gehen mit dem Begriff ¿Heim¿ bzw. ¿Kinderheim¿ Assoziationen wie ¿anstaltsmäßige Unterbringung von armen verwaisten Kindern¿ einher. Diese Vorstellung trifft aber vor allem für frühere Zeiten zu, so z.B. für Kinder in Findelhäusern, Waisenhäusern, Klosterschulen und Armenhäusern des Mittelalters. Ziel dieser Anstalten war es vor allem das Leben der Kinder zu erhalten und ¿sie zur Arbeitsamkeit, Gottesfurcht und Demut hinzuführen.¿ Erzieherische Aspekte lagen zu dieser Zeit nicht im Vordergrund der Heimerziehung. Erst mit dem Fortschreiten der gesellschaftlichen Entwicklung und damit auch dem Vergrößern des Bedürftigenkreises gab es immer mehr Pädagogen, die sich mit Erziehungsansätzen für im Heim untergebrachter Kinder auseinandersetzten. Die geltenden Erziehungsgrundsätze orientierten sich immer an den vorherrschenden gesellschaftlichen Wert- und Normenvorstellungen. Meine erste These, die ich in der vorliegenden Arbeit untersuchen werde, lautet daher: Konzepte der Heimerziehung sind an gesellschaftliche Wert- und Normvorstellungen angepasst. Ich werde diese These anhand des Fortschreitens der gesellschaftlichen Entwicklung und der zur jeweiligen Zeit umgesetzten Konzepte in der Heimerziehung untersuchen. In einem zweiten Teil der Arbeit werde ich auf heutige Konzepte der modernen Heimerziehung eingehen. Die Heimerziehung ist heute nur noch eine Hilfe vieler verschiedener Maßnahmen im Bereich der Jugendhilfe. Typische Merkmale wie anstaltsmäßige Erziehung, großer Schlafsaal und Unterbringung fernab der Gesellschaft gehören schon lange der Vergangenheit an. Außerdem verbergen sich hinter dem Begriff ¿Heimerziehung¿ viele unterschiedliche Konzepte, sodass der Begriff Heimerziehung nur noch als ein Sammelbegriff verstanden werden kann. Die unterschiedlichen Konzepte entstanden vor allem aus den unterschiedlichen Bedürfnissen der hilfebedürftigen Kinder und Jugendlichen. Meine zweite These, die ich untersuchen werde, lautet daher: Moderne Konzepte der Heimerziehung sind auch auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen ausgerichtet. Anhand zwei ausgesuchter moderner Konzepte werde ich diese These im zweiten Teil meiner Arbeit untersuchen. (Henneberg, Franziska)

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Philosophische Fakultät III), Sprache: Deutsch, Abstract: Auch heute noch gehen mit dem Begriff ¿Heim¿ bzw. ¿Kinderheim¿ Assoziationen wie ¿anstaltsmäßige Unterbringung von armen verwaisten Kindern¿ einher. Diese Vorstellung trifft aber vor allem für frühere Zeiten zu, so z.B. für Kinder in Findelhäusern, Waisenhäusern, Klosterschulen und Armenhäusern des Mittelalters. Ziel dieser Anstalten war es vor allem das Leben der Kinder zu erhalten und ¿sie zur Arbeitsamkeit, Gottesfurcht und Demut hinzuführen.¿ Erzieherische Aspekte lagen zu dieser Zeit nicht im Vordergrund der Heimerziehung. Erst mit dem Fortschreiten der gesellschaftlichen Entwicklung und damit auch dem Vergrößern des Bedürftigenkreises gab es immer mehr Pädagogen, die sich mit Erziehungsansätzen für im Heim untergebrachter Kinder auseinandersetzten. Die geltenden Erziehungsgrundsätze orientierten sich immer an den vorherrschenden gesellschaftlichen Wert- und Normenvorstellungen. Meine erste These, die ich in der vorliegenden Arbeit untersuchen werde, lautet daher: Konzepte der Heimerziehung sind an gesellschaftliche Wert- und Normvorstellungen angepasst. Ich werde diese These anhand des Fortschreitens der gesellschaftlichen Entwicklung und der zur jeweiligen Zeit umgesetzten Konzepte in der Heimerziehung untersuchen. In einem zweiten Teil der Arbeit werde ich auf heutige Konzepte der modernen Heimerziehung eingehen. Die Heimerziehung ist heute nur noch eine Hilfe vieler verschiedener Maßnahmen im Bereich der Jugendhilfe. Typische Merkmale wie anstaltsmäßige Erziehung, großer Schlafsaal und Unterbringung fernab der Gesellschaft gehören schon lange der Vergangenheit an. Außerdem verbergen sich hinter dem Begriff ¿Heimerziehung¿ viele unterschiedliche Konzepte, sodass der Begriff Heimerziehung nur noch als ein Sammelbegriff verstanden werden kann. Die unterschiedlichen Konzepte entstanden vor allem aus den unterschiedlichen Bedürfnissen der hilfebedürftigen Kinder und Jugendlichen. Meine zweite These, die ich untersuchen werde, lautet daher: Moderne Konzepte der Heimerziehung sind auch auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen ausgerichtet. Anhand zwei ausgesuchter moderner Konzepte werde ich diese These im zweiten Teil meiner Arbeit untersuchen. , Vom Mittelalter bis heute , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 2. Auflage, Erscheinungsjahr: 20080724, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Henneberg, Franziska, Auflage: 08002, Auflage/Ausgabe: 2. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 48, Warengruppe: HC/Sozialpädagogik, Fachkategorie: Pädagogik: Theorie und Philosopie, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 4, Gewicht: 84, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783640104987, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €

Wie lautet die schriftliche Note und wie lautet die mündliche Note?

Es tut mir leid, aber ich kann keine Informationen über die schriftliche oder mündliche Note geben, da ich keine spezifischen Date...

Es tut mir leid, aber ich kann keine Informationen über die schriftliche oder mündliche Note geben, da ich keine spezifischen Daten habe. Bitte wenden Sie sich an den entsprechenden Lehrer oder die Schule, um diese Informationen zu erhalten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie lautet die Frage?

Die Frage lautet: "Wie lautet die Antwort?"

Die Frage lautet: "Wie lautet die Antwort?"

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie lautet die Frage?

Die Frage lautet: "Kannst du mir in 3-4 Sätzen antworten?"

Die Frage lautet: "Kannst du mir in 3-4 Sätzen antworten?"

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie lautet die Frage?

Die Frage lautet: "Wie lautet die Antwort?"

Die Frage lautet: "Wie lautet die Antwort?"

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Egal, in welchem Alter: Weihnachten fasziniert und bringt uns zum Staunen. Wir müssen nur auf seine Botschaft hören, die lautet, "es gibt keine größere Kraft als die Liebe" (M. Luther King). Doch wie schnell ist diese im Weihnachts- und Geschenketrubel vergessen!

Gut, dass es Geschichten gibt wie in diesem Buch - nachdenklich, besinnlich, stimmungsvoll und auch mal lustig-frech -, die dabei helfen, den tieferen Sinn von Weihnachten nicht aus den Augen zu verlieren. Sie erzählen von kleinen Weihnachtswundern im Alltag und so begegnet man in so manchem Text auch sich selbst, den eigenen Sorgen und Hoffnungen. Daheim im gemütlichen Sessel oder im Kreis der Familie, in einer Adventsandacht oder Weihnachtsfeier machen sie das Wunder von damals begreiflich und spenden auch in schwierigen Zeiten Trost und Hoffnung.

Mit 64 kurzen Geschichten: von Kindern und Tieren, von irdischen Engeln, vom hässlichen Christbaum, vom vierten König, von mutigen Angsthasen, von Weihnachten zu Corona-Zeiten oder auch im Jahr 2083 u.v.m. (Haberhausen, Heribert)
Egal, in welchem Alter: Weihnachten fasziniert und bringt uns zum Staunen. Wir müssen nur auf seine Botschaft hören, die lautet, "es gibt keine größere Kraft als die Liebe" (M. Luther King). Doch wie schnell ist diese im Weihnachts- und Geschenketrubel vergessen! Gut, dass es Geschichten gibt wie in diesem Buch - nachdenklich, besinnlich, stimmungsvoll und auch mal lustig-frech -, die dabei helfen, den tieferen Sinn von Weihnachten nicht aus den Augen zu verlieren. Sie erzählen von kleinen Weihnachtswundern im Alltag und so begegnet man in so manchem Text auch sich selbst, den eigenen Sorgen und Hoffnungen. Daheim im gemütlichen Sessel oder im Kreis der Familie, in einer Adventsandacht oder Weihnachtsfeier machen sie das Wunder von damals begreiflich und spenden auch in schwierigen Zeiten Trost und Hoffnung. Mit 64 kurzen Geschichten: von Kindern und Tieren, von irdischen Engeln, vom hässlichen Christbaum, vom vierten König, von mutigen Angsthasen, von Weihnachten zu Corona-Zeiten oder auch im Jahr 2083 u.v.m. (Haberhausen, Heribert)

Egal, in welchem Alter: Weihnachten fasziniert und bringt uns zum Staunen. Wir müssen nur auf seine Botschaft hören, die lautet, "es gibt keine größere Kraft als die Liebe" (M. Luther King). Doch wie schnell ist diese im Weihnachts- und Geschenketrubel vergessen! Gut, dass es Geschichten gibt wie in diesem Buch - nachdenklich, besinnlich, stimmungsvoll und auch mal lustig-frech -, die dabei helfen, den tieferen Sinn von Weihnachten nicht aus den Augen zu verlieren. Sie erzählen von kleinen Weihnachtswundern im Alltag und so begegnet man in so manchem Text auch sich selbst, den eigenen Sorgen und Hoffnungen. Daheim im gemütlichen Sessel oder im Kreis der Familie, in einer Adventsandacht oder Weihnachtsfeier machen sie das Wunder von damals begreiflich und spenden auch in schwierigen Zeiten Trost und Hoffnung. Mit 64 kurzen Geschichten: von Kindern und Tieren, von irdischen Engeln, vom hässlichen Christbaum, vom vierten König, von mutigen Angsthasen, von Weihnachten zu Corona-Zeiten oder auch im Jahr 2083 u.v.m. , Geschichten einer heiligen Zeit. Ein Lesebuch für Advent und Weihnachten , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 20210913, Produktform: Leinen, Autoren: Haberhausen, Heribert, Seitenzahl/Blattzahl: 191, Keyword: Weihnachtsgeschichten; lesefreundliche Schrift; Tradition; Vorlesen; Kamin; Kerzenschein; weihnachtliche Anthologie; Geschichtensammlung; Adventsfeier; kurzweilig, Fachschema: Christentum / Glaube, Bekenntnis, Interesse Alter: Weihnachten, Warengruppe: HC/Religion/Theologie/Christentum, Fachkategorie: Christliches Leben und christliche Praxis, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Neukirchener Verlag, Verlag: Neukirchener Verlag, Verlag: Neukirchener Verlag, Länge: 207, Breite: 129, Höhe: 21, Gewicht: 308, Produktform: Gebunden, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel,

Preis: 16.00 € | Versand*: 0 €
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Semiotik, Pragmatik, Semantik, Note: 2,0, Technische Universität Darmstadt (Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Entwicklungstendenzen der deutschen Gegenwartssprache, Sprache: Deutsch, Abstract: Obwohl die Anrede an sich schon viel untersucht wurde, gibt es in Bezug auf Anredekonventionen kaum eine verbindliche Anleitung, wie sie benutzt werden. Ein Blick in ein Sprachenlehrwerk Deutsch genügt, um herauszufinden, dass der Gebrauch des Anrede- Du bzw. Sie auch dort nicht eindeutig festgelegt werden kann, zumal diese Formen sehr situationsspezifisch angewendet werden. Die Anrede ermöglicht eine direkte Bezugnahme auf das Gegenüber und fördert zwischenmenschliche Beziehungen. Deswegen unterliegt sie kommunikativen Prozessen und so wie sich die Gesellschaft wandelt, ergibt sich ein veränderter Sprachgebrauch, der sich auch in der Anrede widerspiegelt. 
Die grundlegende These dieser Arbeit lautet, dass die Anredekonventionen einem ständigen Wandel unterliegen, der sich aufgrund veränderter gesellschaftlicher Bedingungen ergibt, da die Gesellschaft kein starres Gebilde ist und sich dynamisch weiterentwickelt. Aufgrund dessen soll hier gezeigt werden, dass das binäre Anredesystem des Deutschen bestehen bleibt und sich zu keinem monogliedrigen System, wie z.B. im Englischen oder Schwedischen entwickelt. Entgegen der weitläufigen Meinung, dass das Personalpronomen Du nicht weiter expandiert und sich im Gegenzug ein neuer Trend zum intensiveren Gebrauch des Sie auf interpersoneller Ebene abzeichnet. (Neubauer, Nicole~Reinhardt, Nancy)
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Semiotik, Pragmatik, Semantik, Note: 2,0, Technische Universität Darmstadt (Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Entwicklungstendenzen der deutschen Gegenwartssprache, Sprache: Deutsch, Abstract: Obwohl die Anrede an sich schon viel untersucht wurde, gibt es in Bezug auf Anredekonventionen kaum eine verbindliche Anleitung, wie sie benutzt werden. Ein Blick in ein Sprachenlehrwerk Deutsch genügt, um herauszufinden, dass der Gebrauch des Anrede- Du bzw. Sie auch dort nicht eindeutig festgelegt werden kann, zumal diese Formen sehr situationsspezifisch angewendet werden. Die Anrede ermöglicht eine direkte Bezugnahme auf das Gegenüber und fördert zwischenmenschliche Beziehungen. Deswegen unterliegt sie kommunikativen Prozessen und so wie sich die Gesellschaft wandelt, ergibt sich ein veränderter Sprachgebrauch, der sich auch in der Anrede widerspiegelt. Die grundlegende These dieser Arbeit lautet, dass die Anredekonventionen einem ständigen Wandel unterliegen, der sich aufgrund veränderter gesellschaftlicher Bedingungen ergibt, da die Gesellschaft kein starres Gebilde ist und sich dynamisch weiterentwickelt. Aufgrund dessen soll hier gezeigt werden, dass das binäre Anredesystem des Deutschen bestehen bleibt und sich zu keinem monogliedrigen System, wie z.B. im Englischen oder Schwedischen entwickelt. Entgegen der weitläufigen Meinung, dass das Personalpronomen Du nicht weiter expandiert und sich im Gegenzug ein neuer Trend zum intensiveren Gebrauch des Sie auf interpersoneller Ebene abzeichnet. (Neubauer, Nicole~Reinhardt, Nancy)

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Semiotik, Pragmatik, Semantik, Note: 2,0, Technische Universität Darmstadt (Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Entwicklungstendenzen der deutschen Gegenwartssprache, Sprache: Deutsch, Abstract: Obwohl die Anrede an sich schon viel untersucht wurde, gibt es in Bezug auf Anredekonventionen kaum eine verbindliche Anleitung, wie sie benutzt werden. Ein Blick in ein Sprachenlehrwerk Deutsch genügt, um herauszufinden, dass der Gebrauch des Anrede- Du bzw. Sie auch dort nicht eindeutig festgelegt werden kann, zumal diese Formen sehr situationsspezifisch angewendet werden. Die Anrede ermöglicht eine direkte Bezugnahme auf das Gegenüber und fördert zwischenmenschliche Beziehungen. Deswegen unterliegt sie kommunikativen Prozessen und so wie sich die Gesellschaft wandelt, ergibt sich ein veränderter Sprachgebrauch, der sich auch in der Anrede widerspiegelt. Die grundlegende These dieser Arbeit lautet, dass die Anredekonventionen einem ständigen Wandel unterliegen, der sich aufgrund veränderter gesellschaftlicher Bedingungen ergibt, da die Gesellschaft kein starres Gebilde ist und sich dynamisch weiterentwickelt. Aufgrund dessen soll hier gezeigt werden, dass das binäre Anredesystem des Deutschen bestehen bleibt und sich zu keinem monogliedrigen System, wie z.B. im Englischen oder Schwedischen entwickelt. Entgegen der weitläufigen Meinung, dass das Personalpronomen Du nicht weiter expandiert und sich im Gegenzug ein neuer Trend zum intensiveren Gebrauch des Sie auf interpersoneller Ebene abzeichnet. , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 2. Auflage, Erscheinungsjahr: 20090731, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Neubauer, Nicole~Reinhardt, Nancy, Auflage: 09002, Auflage/Ausgabe: 2. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 48, Region: Deutschland, Warengruppe: HC/Sprachwissenschaft/Allg. u. vergl. Sprachwiss., Fachkategorie: Literatur: Geschichte und Kritik, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 4, Gewicht: 84, Produktform: Kartoniert, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, eBook EAN: 9783640370320, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €
Forschungsarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,0, Philosophisch-Theologische Hochschule der Salesianer Don Boscos Benediktbeuern (Soziale Arbeit), Veranstaltung: Sozialwissenschaftliche Methoden und Arbeitsweisen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit stellt ein Werkstattbuch aus der Praxis der Sozialen Arbeit für die Praxis dar. Das Forschungsinstrument des Fragebogens wird als qualitative Methode der empirischen Sozialforschung am Beispiel einer Umfrage konkret dargestellt.
Zentrale Fragestellung der Arbeit ist, ob sich die von den Autoren aufgestellten Hypothesen bei einer repräsentativen Anzahl von Studienbeginnern belegen lassen oder zu verwerfen sind.
Die Ergebnisse der Umfrage sinnvoll interpretieren zu können und eine hohe Vergleichbarkeit zu erzielen, war ein zentrales Entscheidungskriterium, das für die Untersuchung mit einem Fragebogen sprach. So konnten gezielt Häufigkeitsverteilungen bei individuellen Meinungen der Befragten ermittelt werden.
Der Fragebogen als Untersuchungsinstrument erschien am besten geeignet um zu vermeiden, mit den subjektiven Fragestellungen des Forschenden die Antworten der Befragten zu beeinflussen.
Das Thema der Umfrage per Fragebogen lautet dabei: ¿Möglichkeiten zur Verbesserung der Anfangssituation von Studienanfängerinnen und Studienanfängern in Hochschule und Gemeinde.¿
Es wird des Weiteren die Datenerhebung von 37 befragten Personen im Rahmen dieser Umfrage beschrieben. Danach folgen eine zusammenfassende und vergleichende Betrachtung der Ergebnisse, die sich aus der Überprüfung der einzelnen Hypothesen ergaben, und eine kritische Selbsteinschätzung dieser Ergebnisse.
Die Arbeit schließt mit einer Zusammenfassung der wichtigsten gewonnenen Erkenntnisse. (Watzal, Oliver~Keck, A.~Sauerborn, M.)
Forschungsarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,0, Philosophisch-Theologische Hochschule der Salesianer Don Boscos Benediktbeuern (Soziale Arbeit), Veranstaltung: Sozialwissenschaftliche Methoden und Arbeitsweisen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit stellt ein Werkstattbuch aus der Praxis der Sozialen Arbeit für die Praxis dar. Das Forschungsinstrument des Fragebogens wird als qualitative Methode der empirischen Sozialforschung am Beispiel einer Umfrage konkret dargestellt. Zentrale Fragestellung der Arbeit ist, ob sich die von den Autoren aufgestellten Hypothesen bei einer repräsentativen Anzahl von Studienbeginnern belegen lassen oder zu verwerfen sind. Die Ergebnisse der Umfrage sinnvoll interpretieren zu können und eine hohe Vergleichbarkeit zu erzielen, war ein zentrales Entscheidungskriterium, das für die Untersuchung mit einem Fragebogen sprach. So konnten gezielt Häufigkeitsverteilungen bei individuellen Meinungen der Befragten ermittelt werden. Der Fragebogen als Untersuchungsinstrument erschien am besten geeignet um zu vermeiden, mit den subjektiven Fragestellungen des Forschenden die Antworten der Befragten zu beeinflussen. Das Thema der Umfrage per Fragebogen lautet dabei: ¿Möglichkeiten zur Verbesserung der Anfangssituation von Studienanfängerinnen und Studienanfängern in Hochschule und Gemeinde.¿ Es wird des Weiteren die Datenerhebung von 37 befragten Personen im Rahmen dieser Umfrage beschrieben. Danach folgen eine zusammenfassende und vergleichende Betrachtung der Ergebnisse, die sich aus der Überprüfung der einzelnen Hypothesen ergaben, und eine kritische Selbsteinschätzung dieser Ergebnisse. Die Arbeit schließt mit einer Zusammenfassung der wichtigsten gewonnenen Erkenntnisse. (Watzal, Oliver~Keck, A.~Sauerborn, M.)

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,0, Philosophisch-Theologische Hochschule der Salesianer Don Boscos Benediktbeuern (Soziale Arbeit), Veranstaltung: Sozialwissenschaftliche Methoden und Arbeitsweisen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit stellt ein Werkstattbuch aus der Praxis der Sozialen Arbeit für die Praxis dar. Das Forschungsinstrument des Fragebogens wird als qualitative Methode der empirischen Sozialforschung am Beispiel einer Umfrage konkret dargestellt. Zentrale Fragestellung der Arbeit ist, ob sich die von den Autoren aufgestellten Hypothesen bei einer repräsentativen Anzahl von Studienbeginnern belegen lassen oder zu verwerfen sind. Die Ergebnisse der Umfrage sinnvoll interpretieren zu können und eine hohe Vergleichbarkeit zu erzielen, war ein zentrales Entscheidungskriterium, das für die Untersuchung mit einem Fragebogen sprach. So konnten gezielt Häufigkeitsverteilungen bei individuellen Meinungen der Befragten ermittelt werden. Der Fragebogen als Untersuchungsinstrument erschien am besten geeignet um zu vermeiden, mit den subjektiven Fragestellungen des Forschenden die Antworten der Befragten zu beeinflussen. Das Thema der Umfrage per Fragebogen lautet dabei: ¿Möglichkeiten zur Verbesserung der Anfangssituation von Studienanfängerinnen und Studienanfängern in Hochschule und Gemeinde.¿ Es wird des Weiteren die Datenerhebung von 37 befragten Personen im Rahmen dieser Umfrage beschrieben. Danach folgen eine zusammenfassende und vergleichende Betrachtung der Ergebnisse, die sich aus der Überprüfung der einzelnen Hypothesen ergaben, und eine kritische Selbsteinschätzung dieser Ergebnisse. Die Arbeit schließt mit einer Zusammenfassung der wichtigsten gewonnenen Erkenntnisse. , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 2. Auflage, Erscheinungsjahr: 20070816, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Watzal, Oliver~Keck, A.~Sauerborn, M., Auflage: 07002, Auflage/Ausgabe: 2. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 52, Keyword: Empirie/Forschung/QualitativeSozialforschung/SozialwissenschaftlicheMethoden, Warengruppe: HC/Sozialpädagogik, Fachkategorie: Pädagogik: Theorie und Philosopie, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 5, Gewicht: 90, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783638156585, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,5, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Das Zeitalter der Salier, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema dieser Arbeit lautet:
¿Die Bedeutung der Reichsklöster unter der Herrschaftspraxis der Salier¿
Als Reichsklöster werden diejenigen Abteien bezeichnet, welche unmittelbar dem
Reich, beziehungsweise dem Herrscher unterstanden. Seit karolingischer Zeit
traten sie durch die vom Herrscher gewährleistete Immunität und Königsschutz in
ein besonderes Verhältnis zum Königtum. Die Reichsklöster leisteten ihrerseits
geistliche Dienste, wie den Einschluss des Herrschers in ihre Gebete, aber auch
materielle Dienste, in Form des servitium regis und des Militärdienstes, an das
Königtum.
Die Beziehung der Klöster zu dem Herrscher beruhte also auf einem ¿Geben und
Nehmen¿ und stellte für beide Parteien einen vorteilhaften Nutzen dar.
Unter der Herrschaftspraxis des dritten Saliers, Heinrich IV., lassen sich im Jahre
1065 Schenkungen von zwölf Reichsklöstern an weltliche und geistliche
Reichsfürsten datieren. Der wechselseitige Vorteil wurde dadurch aufgehoben und
die Abteien der Reichsunmittelbarkeit entzogen.
Diese Übertragungen werden in der neueren Forschung diskutiert und die Gründe
dafür beleuchtet:
Handelt es sich dabei um eine Verschleuderung von wertvollem Reichskirchengut,
oder liegt eine herrschaftliche, politische Motivation vor?
Diese Arbeit ist bemüht, den Ereignissen der Jahre nachzugehen, um
schlussendlich die Gründe der Übertragungen treffend einschätzen zu können.
Dazu ist es notwendig, auch die Geschehnisse vor der Mündigkeitserklärung
Heinrichs IV. von 1065 zu betrachten, da sich unter Umständen bereits hier schon
Hinweise zur Beantwortung der Fragestellung ergeben können.
Den eigentlichen Schwerpunkt der Arbeit sollen aber die Schenkungen selbst
darstellen.

[...] (Hollstein, Nina)
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,5, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Das Zeitalter der Salier, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema dieser Arbeit lautet: ¿Die Bedeutung der Reichsklöster unter der Herrschaftspraxis der Salier¿ Als Reichsklöster werden diejenigen Abteien bezeichnet, welche unmittelbar dem Reich, beziehungsweise dem Herrscher unterstanden. Seit karolingischer Zeit traten sie durch die vom Herrscher gewährleistete Immunität und Königsschutz in ein besonderes Verhältnis zum Königtum. Die Reichsklöster leisteten ihrerseits geistliche Dienste, wie den Einschluss des Herrschers in ihre Gebete, aber auch materielle Dienste, in Form des servitium regis und des Militärdienstes, an das Königtum. Die Beziehung der Klöster zu dem Herrscher beruhte also auf einem ¿Geben und Nehmen¿ und stellte für beide Parteien einen vorteilhaften Nutzen dar. Unter der Herrschaftspraxis des dritten Saliers, Heinrich IV., lassen sich im Jahre 1065 Schenkungen von zwölf Reichsklöstern an weltliche und geistliche Reichsfürsten datieren. Der wechselseitige Vorteil wurde dadurch aufgehoben und die Abteien der Reichsunmittelbarkeit entzogen. Diese Übertragungen werden in der neueren Forschung diskutiert und die Gründe dafür beleuchtet: Handelt es sich dabei um eine Verschleuderung von wertvollem Reichskirchengut, oder liegt eine herrschaftliche, politische Motivation vor? Diese Arbeit ist bemüht, den Ereignissen der Jahre nachzugehen, um schlussendlich die Gründe der Übertragungen treffend einschätzen zu können. Dazu ist es notwendig, auch die Geschehnisse vor der Mündigkeitserklärung Heinrichs IV. von 1065 zu betrachten, da sich unter Umständen bereits hier schon Hinweise zur Beantwortung der Fragestellung ergeben können. Den eigentlichen Schwerpunkt der Arbeit sollen aber die Schenkungen selbst darstellen. [...] (Hollstein, Nina)

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,5, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Das Zeitalter der Salier, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema dieser Arbeit lautet: ¿Die Bedeutung der Reichsklöster unter der Herrschaftspraxis der Salier¿ Als Reichsklöster werden diejenigen Abteien bezeichnet, welche unmittelbar dem Reich, beziehungsweise dem Herrscher unterstanden. Seit karolingischer Zeit traten sie durch die vom Herrscher gewährleistete Immunität und Königsschutz in ein besonderes Verhältnis zum Königtum. Die Reichsklöster leisteten ihrerseits geistliche Dienste, wie den Einschluss des Herrschers in ihre Gebete, aber auch materielle Dienste, in Form des servitium regis und des Militärdienstes, an das Königtum. Die Beziehung der Klöster zu dem Herrscher beruhte also auf einem ¿Geben und Nehmen¿ und stellte für beide Parteien einen vorteilhaften Nutzen dar. Unter der Herrschaftspraxis des dritten Saliers, Heinrich IV., lassen sich im Jahre 1065 Schenkungen von zwölf Reichsklöstern an weltliche und geistliche Reichsfürsten datieren. Der wechselseitige Vorteil wurde dadurch aufgehoben und die Abteien der Reichsunmittelbarkeit entzogen. Diese Übertragungen werden in der neueren Forschung diskutiert und die Gründe dafür beleuchtet: Handelt es sich dabei um eine Verschleuderung von wertvollem Reichskirchengut, oder liegt eine herrschaftliche, politische Motivation vor? Diese Arbeit ist bemüht, den Ereignissen der Jahre nachzugehen, um schlussendlich die Gründe der Übertragungen treffend einschätzen zu können. Dazu ist es notwendig, auch die Geschehnisse vor der Mündigkeitserklärung Heinrichs IV. von 1065 zu betrachten, da sich unter Umständen bereits hier schon Hinweise zur Beantwortung der Fragestellung ergeben können. Den eigentlichen Schwerpunkt der Arbeit sollen aber die Schenkungen selbst darstellen. [...] , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 2. Auflage, Erscheinungsjahr: 20081111, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Hollstein, Nina, Auflage: 08002, Auflage/Ausgabe: 2. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 24, Keyword: Zeitalter, Region: Europa, Warengruppe: HC/Geschichte/Mittelalter, Fachkategorie: Europäische Geschichte, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 3, Gewicht: 51, Produktform: Kartoniert, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 16.95 € | Versand*: 0 €

Wie lautet die Frage?

Die Frage lautet: "Wie lautet die Antwort?"

Die Frage lautet: "Wie lautet die Antwort?"

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie lautet die Frage?

Die Frage lautet: "Kannst du mir bitte in 3-4 Sätzen antworten?"

Die Frage lautet: "Kannst du mir bitte in 3-4 Sätzen antworten?"

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie lautet die Frage?

Die Frage lautet: "Wie lautet die Antwort?"

Die Frage lautet: "Wie lautet die Antwort?"

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie lautet die Frage?

Die Frage lautet: "Wie lautet die Antwort?"

Die Frage lautet: "Wie lautet die Antwort?"

Quelle: KI generiert von FAQ.de

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.